Wir machen vom 11.01.-01.02.2019 Urlaub. Erste Lieferungen wieder ab 04.02.2019.

Verarbeitungsempfehlungen

HINWEISE ZUM OPTIMALEN EINSATZ VON AUSWUCHTPULVER


Es ist  äußerst wichtig, die vorgeschriebene Montageanleitung bei der Verwendung von Auswuchtpulver zu beachten.

  • Wenn ein Reifen nicht korrekt montiert wird oder er aus seiner Fertigung heraus einen Höhen-/Seitenschlag oder eine Kraftschwankung  hat, treten naturgemäß zusätzliche Kräfte beim Abrollen des Reifens als Einheit mit der Felge im Einsatz auf, welche die Wirkung des Auswuchtpulvers mindern und ggfs. sogar ganz eliminieren.

Dies trifft aber auch für das „normale“ Wuchten zu.

 

Hinweis:

Prüfen Sie nach der Montage den Sitz der umlaufenden Zentrierrillen im Wulstbereich, um sicher zu stellen, dass der Reifen ohne Abweichung korrekt auf der Felge sitzt.

Prüfen Sie einen möglichen Höhen- und/oder Seitenschlag indem Sie den Reifen durch Anheben der Radachse von Hand frei drehen, um mögliche Abweichungen im Rundlauf durch Heben und Senken der Reifenlauffläche festzustellen.

Falls notwendig Reifen demontieren um 180 Grad drehen und neu montieren.

 

  • Benutzen Sie Montagepasten oder –fluids äußerst sparsam!

 

Wenn von diesen Materialien bei der Montage zu viel verwendet wird besteht die Möglichkeit, dass davon etwas in den Reifen „fällt“/fließt, sich mit dem Auswuchtpulver vermischt und dadurch eine harte Kugel geformt wird, die den Reifen dann ganz offensichtlich nicht mehr auswuchten kann.

 

Hinweis:

Montagehilfsmittel immer sparsam verwenden und verhindern, dass es ins Innere des Reifens gelangen kann. Ggfs. Innenseite des Reifens vor Einfüllen des Auswuchtpulvers daraufhin kontrollieren.

 

  • Stellen Sie immer sicher, dass beim Aufpumpen des Reifens trockene Luft verwendet wird.

 

TECH-Auswuchtpulver absorbiert keine Feuchtigkeit! Wenn Sie feuchte Luft verwenden, koennte dies dazu führen, dass die darin enthaltene Feuchtigkeit von den Kügelchen des Auswuchtpulvers aufgenommen wird, diese dadurch ungeschmeidig werden und damit ihre Auswuchtfunktion nicht mehr vollständig bzw. nur noch unkorrekt erfüllen können.


Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass immer gut gefilterte und trockene Luft beim Befüllen der Reifen verwendet wird. Dazu auch den mitgelieferten Filteraufsatz verwenden.

Wenn der Reifen einmal montiert ist, stellt eine mögliche weitere Feuchtigkeitszufuhr während des Einsatzes des Reifens kein Problem mehr da, da es sich vergleichsweise nur um geringe Mengen handelt.

 

  • Die mechanischen Eigenschaften der Felge und der Radaufhängung müssen in einem guten Zustand sein.

 

Ausgeschlagene Lager und schlechte Felgen führen zu Ungleichförmigkeiten, die kein Wuchten und kein Auswuchtpulver beseitigen kann.

 

Hinweis:

Auswuchtpulver ist hauptsächlich eine träge Substanz, die nur auf Kräfte bei der Rotation des Reifens/Rades anspricht. Sonstige von außen eingetragene mechanische Ungleichförmigkeiten können damit nicht beseitigt werden.   


Albersweiler, im Februar 2014